Chronologie

10. Dezember 2019

Die Notenbank-in-Not GbR löst sich offiziell auf

Das Ziel der GbR, die Notenbank zu kaufen und den kulturellen Ort zu erhalten, ist nicht mehr erfüllbar.

5. Dezember 2019

Die Notenbank wird an die S IMMO Germany GmbH verkauft

Die Heyge-Stiftung hat die Notenbank an einen großen Immobilienfond verkauft.
Käufer ist die S IMMO Germany GmbH in Berlin, die Tochter der S IMMO AG in Wien ist.

30. Oktober 2019

OB Kleine antwortet im Stadtrat auf unsere Anfrage

Im Stadtrat wurde unsere »Einwohneranfrage Claudia Meimberg - Notenbank als kulturellen Ort erhalten« vom Oberbürgermeister Kleine beantwortet. Zitate aus seiner Antwort:

»Die Idee der Weiterführung der ehemaligen Notenbank und die weitere Entwicklung zu einem kulturellen Zentrum durch ein genossenschafftliches Modell wird seitens der Stadt Weimar begrüßt.«

»Wir als Stadt würden es begrüßen, wenn die Mietergemeinschaft hinsichtlich der konzeptionellen Ideen mit der Heyge-Stiftung in Verhandlungen treten kann.«

»Ich werde mit der Heyge-Stiftung / Frau Heyge zeitnah ein Gespräch führen - das wird Anfang November stattfinden und ich werde meine Hilfe anbieten. [...] Hierbei sollen die Belange der derzeitigen Mieter und auch ein möglicher Verkauf an die Mietergemeinschaft durchaus thematisiert werden. ...«

30. Oktober 2019

Kurzinterview bei Radio Lotte

Radio Lotte berichtet über den aktuellen Stand

25. Oktober 2019

Das MDR-Fernsehen berichtet

Die aktuellen Ereignisse rund um das aktuell laufende Verkaufsgeschehen der Notenbank Weimar durch die Heyge-Stiftung sind eines der Top-Themen im MDR-Thüringen Journal

25. Oktober 2019

Pressemitteilung: Mietergemeinschaft der Notenbank Weimar zweifelt Seriosität des Bieterverfahrens an

16. Oktober 2019

Pressemitteilung: Heyge-Stiftung lehnt Kaufangebot der Mietergemeinschaft für die Notenbank Weimar ab

16. Oktober 2019

Die Heyge-Stiftung lehnt unser Kaufangebot ab

14. Oktober 2019

Treffen der Mietergemeinschaft

Zu unserem Angebot gab es keine Rückmeldung von Cornelia Strasen (R.O.I Berlin). Wir werden nachfragen.

11. Oktober 2019

TLZ, MDR und Radio Lotte berichten über die Angebotsabgabe

8. Oktober 2019

Pressemitteilung: Mietergemeinschaft der Notenbank macht Heyge-Stiftung eigenes Kaufangebot

7. Oktober 2019

Wir geben ein eigenes Angebot ab

3. Oktober 2019

Radio-Lotte berichtet mit einem umfangreichen Interview

Svea Geske spricht mit Mietern und Rudolf Kessner (Sendung zum Nachhören)

30. September 2019

Erste Kündigungen werden ausgesprochen

Es trifft vorerst nur einzelne Parteien - aber alle, die in der Öffentlichkeit präsent waren.

26. September 2019

Wir intensivieren die Öffentlichkeitsarbeit

In einem Treffen der GbR beschließen wir eine breitere Öffentlichkeitsarbeit um für unsere Ideen zu werben und schalten noch am gleichen Tag eine Facebook-Seite frei.

26. September 2019

Mail von Lorna Heyge: Verfahren bleibt wie begonnen

Unser Wunsch das Bieterverfahren in ein Konzeptverfahren umzuwandeln wird abgelehnt.

25. September 2019

Keine Reaktion von der Heyge-Stiftung

23. September 2019

Wir setzen wie gewünscht die Öffentlichkeitsarbeit aus

Treffen der Mietergemeinschaft und Beschluss, die Öffentlichkeitsarbeit auszusetzen, um ein Zeichen unseres guten Willens zu senden und im Gegenzug die Auskunft zu erhalten, ob sich die Heyge-Stiftung auf eine Überführung des Verfahrens einlässt mit Frist bis zum 25.09.2019 19 Uhr
Die Website wird abgeschaltet.

21. September 2019

Rudolph Keßner schickt Vorschläge an Frau Heyge, Herrn Klever, uns als Mietergemeinschaft und OB Peter Kleine

20. September 2019

Lorna Heyge fordert uns schriftlich auf, die Öffentlichkeitsarbeit einzustellen

19. September 2019

Die Zeit drängt: Erneute Bitte um die Unterlagen

Per Mail an Frau Heyge und Herrn Klever.

19. September 2019

Auf Eigeninitiative führt Rudolph Keßner ein persönliches Gespräch mit Lorna Heyge

18. September 2019

Unvollständige Unterlagen von R.O.I Berlin

Wir erhalten eine Mail von Cornelia Strasen (R.O.I Berlin) mit Unterlagen und der Ankündigung, dass Herr Klever morgen auf uns zukommen wird, allerdings fehlen wesentliche Angaben. Wir schreiben sofort zurück und fordern die fehlenden Unterlagen nach.

17. September 2019

notenbank-in-not.de geht online

Wir treten mit unserer Internetseite an die Weimarer Öffentlichkeit, um für die Idee der Genossenschaft zu werben, eventuell potenzielle Partner zu gewinnen und vor dem Verlust des kulturellen Ortes zu warnen.

17. September 2019

Erfolglose Nachfrage bei Carsten Klever

Weder eine persönliche Nachfrage bei Carsten Klever noch das Nachhaken per Mail führt uns zu den dringend benötigten und versprochenen Informationen.

17. September 2019

Aushänge im Haus sollen Besucher informieren

Auch die Besucher von Veranstaltungen möchten wir informieren. Innerhalb kürzester Zeit sind alle Aushänge entfernt. Sie zeigen lediglich den Zeitungsartikel der Thüringer Allgemeinen mit dem Schriftzug "Notenbank in Not".
 

16. September 2019

Wir erhalten die vereinbarten Unterlagen von R.O.I Berlin nicht

Auf Nachfrage antwortet Frau Strasen (R.O.I Berlin), dass sie ihn gleich schicken würde. An diesem Tag geht keine Nachricht von ihr ein.

13. September 2019

Termin Vorstand mit Carsten Klever: Teaser für Montag zugesagt

12. September 2019

Wir schicken unsere Legitimationsunterlagen an R.O.I Berlin

11. September 2019

Zeitungsartikel in der Thüringer Allgemeine

Ein Pressevertreter der Thüringer Allgemeine sucht Lorna Heyge auf, ein Bericht vor allem über die Stiftungsarbeit folgt. In der Überschrift und im Abspann ist vom geplanten Verkauf die Rede. Wir als Mietergemeinschaft haben diesen Artikel nicht initiiert:
Thüringer Allgemeine: Eigentümer der Notenbank in Weimar erwägen Verkauf des Objektes

4. September 2019

Antwort von Carsten Klever

3. September 2019

Wir bitten den Stiftungsvorstand um einen Termin und teilen unser Interesse mit

2. September 2019

GbR-Gründung

Mietergemeinschaft beschließt, einen möglichen Kauf der Immobilie und eine Genossenschaftsgründung zu prüfen und den nächsten Schritt zu gehen: GbR-Gründung und Listung für das Verfahren

2. September 2019

Gespräch mit dem Stiftungsvorstand

2. September 2019

Ca. 15-20 Mieter treffen sich und besprechen das Vorgehen

26. August 2019

Einladung der Heyge-Stiftung für den 02.09.2019

21. August 2019

Brief wird an die Heyge-Stiftung übergeben

19. August 2019

Erstes Treffen der Mietergemeinschaft

Austausch und Beschluss einen offenen Brief an den Stiftungsvorstand der Heyge-Stiftung zu schreiben